Polizeisternfahrt 2016 in Lodz

An der diesjährigen Polizeisternfahrt in Lodz nahmen 17 MSA-Mitglieder teil. Insgesamt nahmen über 300 Sternfahrer aus 9 Länder teil.

 

Sportlich war es eine sehr erfolgreiche Sternfahrt für uns, in der touristischen Wertung belegten wir den dritten Platz.

Insgesamt war es aber von der Organisation her eine der schlechten Sternfahrten. Trotz vieler Mängel in der Organisation hatte unser Team sehr viel Spaß. In der sehr schönen Innenstadt konnten wir bei herrlichen Wetter flanieren und diverse Biergärten aufsuchen.

Leider wurden die erfolgreichen Sportler, insbesondere unsere jungen Fahrer, in einem unwürdigen Rahmen geehrt. Es gab auf einer Bühne ohne Podest nur sehr kleine Pokale, die einem Europameisterschaftslauf nicht würdig sind.

Auf dem GE-Abend wurde der Looser-Pokal an unseren Ulli überreicht, obwohl er in der Gesamtwertung einen beachtlichen Rang belegte. Zum Glück ging der Richard-Weber-Pokal in die Ukraine/Odessa.

Die kommenden Veranstalter aus Regensburg (2017) und Vinchgau/Südtirol (2018) stellten sich auf dem Delegiertenkongress hervorragend vor. Ich kann versichern, dass uns dort die Veranstalter eine sehr gute Sternfahrt präsentieren.

 

Platzierungen Krad

Platz 1:          Robin Krack

Platz 5:          Robert Krack

Platz 13:        Markus Westermann

Platz 23:        Thomas Meier

Mannschaftswertung:        Platz 1

 

Platzierungen PKW

Platz 2:          Tim Meier

Platz 6:          Thomas Meier

Platz 14:        Markus Westermann

Platz 18:        Robert Krack

Platz 30:        Robin Krack

Platz 50:        Ulrich Dörtelmann

Platz 68:        Annette Krack

 

Mannschaftswertung: Platz 3